http://martin.woesler.de/de/chinese_government_aided_new_publications_on_frankfurt_bookfair.html DE EN ZH FR
Zurück zur Hauptseite

Staatlich geförderte Neuerscheinungen auf der Frankfurter Buchmesse
Das chinesische Propaganda-Ministerium bezeichnet sich als "
General Administration of Press and Publications" (GAPP). Es verbietet Buch- und Internet-Publikationen, zensiert Inhalte, fördert linientreue Autoren. Zur Frankfurter Buchmesse förderte es die Übersetzung linientreuer Bücher. Das deutsche BIZ in Peking kooperiert eng mit dem GAPP, es lobt die Zensoren als "Kritiker", gibt mit ihnen zusammen Bücher heraus (Unterwegs. Literatur-Gegenwart China. Zehn Kurzgeschichten) und rät deutschen Verlagen von Förderanträgen an das GAPP ab, die aus Sicht des BIZ keine Chance auf staatliche Förderung haben, falls die Werke nicht linientreu genug sind. Die Fördermittel des GAPP, die ursprünglich den deutschen Übersetzern zugute kommen sollten, wurden auf Nachfrage von deutschen Verlagen nicht an die Übersetzer weitergereicht. So wurde z.B. Mo Yans "Sandelholzstrafe" gefördert, die eine perverse Folterung eines Chinesen beschreibt, der gegen die deutschen Kolonialherren aufbegehrte, nicht jedoch Mian Mians "Pandasex", in dem das heutige China realistisch und unzensiert dargestellt wird. Auch die Tatsache, dass der Roman "Traum der Roten Kammer", für dessen Übersetzung für die durchweg staatlichen chinesischen Verlage nichts zu verdienen ist, trotz Antrag nicht gefördert wurden, wirft Zweifel an der Objektivität der Förderung auf.

Autor

Deutscher Titel

Deutscher Verlag

Übersetzer

 

A Lai

Ferne Quellen

Unionsverlag

Marc Hermann

 

Barrio, Olga / Schestag, Eva

Von Kaiser zu Kaiser. Chinesische Lyrik der Klassischen Zeit

S. Fischer Verlag

Manfred Porkert

 

Cui Aner

Drachentotem

Ueberreuter

Anna Stecher, Zhang Weiyi

 

Guo Qingfan

Sammlung Zhuangzi

Ammann Verlag

Henrik Jäger

 

Jiang Rong

Der Zorn der Wölfe

Goldmann Verlag

Karin Hasselblatt

 

Laozi

Daodejing

Reclam Verlag

Rainald Simon

 

Li Er

Koloratur

Klett-Cotta
Verlag

Thekla Chabbi

 

Li Jingze/ Bartz, Jing (Hrsg.)

Unterwegs. Literatur-Gegenwart China. Zehn kurze Geschichten aus dem China des 21. Jahrhunderts. Fan Xiaoqing, Pan Xiangli, Li Shijiang, Jin Renshun, Fan Wen, Xu Zechen, Huang Tulu, Ye Mi, Tian Er, Lu Min

DIX Verlag

Ulrich Kautz, Karin Hasselblatt, Marc Hermann, Irmy Schweiger, Hanne Chen, Johannes Fiederling

 

Liu Heng

Bekenntnisse eines Hundertjährigen

Hanser Verlag

Ingrid Müller, Zhang Rui

 

Liu Zhenyun

Taschendiebe

DIX Verlag

Marc Hermann

 

Lu Xun

Lu Xun, Briefe aus zwei Welten

Edition global

Wolfgang Kubin

 

Mo Yan

Die Sandelholzstrafe

Insel

Karin Betz

 

Mo Yan

Der Überdruss

Horlemann Verlag

Martina Hasse

 

Mo Yan, Pi Pi, Ye Zhaoyan, Ping Jicai

Moderne Kurzgeschichten (zweisprachige Ausgabe)

Chinabooks Wu & Wulf

Karin Hasselblatt, Katrin Buchta

 

Schestag, Eva (Hrsg.)

Die Anfänge der chinesischen Literatur und Philosophie

S. Fischer Verlag

Manfred Porkert

 

Tang Xiaodu (Hrsg.)

Alles versteht sich auf Verrat: Die posthermetischen Dichter Chinas. Hai Zi, Xi Chuan, Yu Jian, Ouyang Jianghe, Wang Jiaxin, Wang Xiaoni, Zhai Yongming, Chen Dongdong

Weidle Verlag

Wolfgang Kubin, Gao Hong

 

Xu Zechen

Im Laufschritt durch Peking

Berliner Taschenbuch Verlag

Marc Hermann

 

Yang Jiang

Wir drei

Schirmer Graf

Monica Motsch

 

Yu Dan

Lunyu

Droemersche Verlagsanstalt

Johannes Fiederling

 

Yu Hua

Brüder

S. Fischer Verlag

Ulrich Kautz

 

Zhu Wen

I love Dollars (6 Kurzgeschichten)

A1 Verlag

Frank Meinshausen